Kirchen & Kapellen: Laufenburg

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Kirchen & Kapellen

St. Margareta Kapelle in Rheinsulz

Adresse: 5084 Rheinsulz

Beschreibung

In der vermutlich im 11. Jahrhundert erbauten ehemaligen Pfarrkirche St. Margareta in Rheinsulz bei Laufenburg konnten 2010 bedeutende Reste eines spätromanischen Wandmalereizyklus mit Szenen der Passion Christi freigelegt und konserviert werden. Unterwegs nach Sulz, wo 1872 die von Caspar Joseph Jeuch erbaute heutige Pfarrkirche des Sulztals steht, lohnt der Besuch der Kapelle St. Nikolaus im Dorfteil Leidikon. Das 1753 von der dortigen Müllerfamilie gestiftete Bethaus überrascht mit einer reichen, qualitätvollen Ausstattung im Rokokostil.

St. Nikolaus Kapelle in Leidikon

Adresse: 5085 Sulz

Beschreibung
Eine Familie Stäublin war seit 1535 im Besitz des Erblehens der Mühle Leidikon, die 1458 als zum Stift Säckingen gehörig erstmals erwähnt wird. 1753 stiftete Müllermeister Bernhard Stäublin die heutige Kapelle, die dem hl. Nikolaus von Myra, dem Patron der Müller, geweiht wurde. Der Baumeister ist unbekannt. In den 1830er Jahren überfasste der Laufenburger Maler Franz Joseph Egg die Stuckaturen und wohl auch das Altarretabel. 1845 ersetzte man den alten morschen Dachreiter, und für 1876 ist die Weihe eines neuen Glöckleins bezeugt. Elf Jahre später erhielt das Gotteshaus die heutige Farbverglasung und eine neue Uhr. Vier Jahre nach der Schenkung der Kapelle an die Kirchgemeinde erfolgte 1970 eine Aussenrenovierung. Anlässlich der Gesamtrestaurierung 1997 wurden die originalen Farbassungen des Altars und der Stuckierung freigelegt und restauriert.

St. Peter und Paul Kirche (kath. Pfarrkiche Sulz AG)

Adresse: 5085 Sulz

Beschreibung
Die Kirche steht weithin sichtbar, in erhöhter Lage an sanft geneigten Osthang über dem Dorf. Das Gotteshaus in neuromanischen Stil wird von einem markanten eingestellten Frontturm geprägt.
Starkes Bevölkerungswachstum führte im späten 16. Jahrhundert zum Bau einer dieser Kirche.

Stadtkirche St. Johann (römisch-katholische Kirche der Stadt Laufenburg)

Adresse: 5080 Laufenburg

Beschreibung
Die Stadtkirche Laufenburg befindet sich auf einem nordöstlichen Plateau des Burghügels in der Altstadt des schweizerischen Teils von Laufenburg. Sie ist zugleich die römisch-katholische Pfarrkirche von Laufenburg, mit dem Patrozinium Johannes des Täufers. Der heutige Bau entstand vermutlich zwischen 1439 und 1510. Das gesamte Bauwerk ist im gotischen Baustil erbaut worden und grösstenteils noch so erhalten. Die Schiffsfenster wurden später barockisiert, und auch der Turmhelm ist nicht mehr original. Das gesamte Bauwerk hat einen unregelmässigen schiefwinkligen Grundriss, was in erster Linie dem Baugrund auf dem Hügel zuzuschreiben ist.